Reisen in Deutschland: Die Mittelgebirge

Die Mittelgebirge nehmen einen Großteil der deutschen Landesfläche ein. Bei einer Reise durch das Land kommt man um diesen Landschaftsabschnitt also kaum drum herum. Vom Schwarzwald im äußersten Südwesten bis zum Erzgebirge im Osten und dem Teutoburger Wald im Norden erstrecken sich die bergigen Wälder mit ihrem ganz besonderen Charme.

Der Schwarzwald

Als Inbegriff romantischer Natur ist der Schwarzwald schon seit jeher bei Urlaubern von nah und fern beliebt. Von der zentralen Stadt Freiburg aus lassen sich wunderschöne Ausflüge durch die weitläufigen dunklen Wälder bestreiten. Dabei bestaunen die Wanderer Wasserfälle, malerische Seen, farbenprächtige Bergwiesen und Weinberge.

Der Taunus

Nur ein kleines Stück nördlich der Metropole Frankfurt beginnt ein Mittelgebirge mit echtem Erholungswert. Vom Großen Feldberg aus haben die Besucher den besten Überblick über die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren weitverzweigten Bächen und Flusstälern. Zwischen den Wäldern und Feldern finden sich kulturell sehr bedeutsame Städte wie Marburg, Gießen und die ehemalige Reichsstadt Wetzlar.

Eifel und Hunsrück

Dieser Landschaft sieht man eindeutig ihren vulkanischen Ursprung an. Maare und Kraterseen weisen unzweifelhaft darauf hin. Die besonders blauen und reinen Seen werden landläufig auch die „Blauen Augen“ der Eifel genannt. Hier lässt es sich im Sommer wunderbar baden.

Erzgebirge

Im Winter ist dieses Mittelgebirge an der Grenze zu Tschechien ein wahres Schneeparadies. Seinen Namen verdankt es den reichhaltigen Bodenschätzen, die hier in der Vergangenheit abgebaut wurden. Noch heute lassen sich viele Bergwerke und Stollen besichtigen. Ein besonderer Höhepunkt sind die Felsendome Rabenstein, mit den unterirdischen Seen und riesigen Felsensälen. Souvenirs findet man in dieser Gegend reichlich. Die Handwerkskunst aus dem Erzgebirge ist weltweit berühmt.

Teutoburger Wald

Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich in altehrwürdigen Kurorten entspannen. Die Landschaft lädt zu ausgedehnten Wanderungen durch romantische Mischwälder und entlang dunkler Moore ein. Das Wahrzeichen der Region ist die Porta Westfalica. Der Durchbruch der Weser zwischen Weser- und Wiehengebirge ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.